• Zielgruppen
  • Suche
 

Studie zur regionalökonomischen Bedeutung der Stahlindustrie in Bremen

Die Stahlindustrie in Bremen, die zum ganz überwiegenden Teil durch das Stahlwerk der ArcelorMittal Bremen GmbH geprägt ist, zählt zu den wichtigsten Arbeitgebern der bremischen Industrie. Die Arbeitnehmerkammer Bremen hat das CWS beauftragt, die regionalökonomische Bedeutung des Stahlwerks hinsichtlich der mit der Produktion verbundenen Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte in Bremen, Niedersachsen und dem übrigen Deutschland zu untersuchen. Basierend auf umfassenden von der ArcelorMittal Bremen GmbH zur Verfügung gestellten Daten werden direkte, indirekte und einkommensinduzierte Effekte mittels eines Input-Output-Modells quantifiziert.

Gehrke, Birgit, Katrin John, Mario Reinhold, Mark Leidmann und Ulrich Schasse (2017): Die regionalökonomische Bedeutung der Stahlindustrie in Bremen, Studie im Auftrag der Arbeitnehmerkammer Bremen.